Führen in Teilzeit – Schlüssel zu einer modernen Führungs- und Arbeitskultur

Margarete Schreurs

Margarete Schreurs

Veröffentlicht: 23.04.2015

Zusammenfassung: In den meisten deutschen Unternehmen sind Führungskräfte in Vollzeit, mit langen Arbeitszeiten und ohne familiäre Verpflichtungen noch immer das vorherrschende Führungsmodell. Aber ist ein solches Modell angesichts noch zeitgemäß?

Immer mehr aktive Führungskräfte, insbesondere aber junge Nachwuchskräfte – die Führungskräfte von morgen – wollen flexibler arbeiten und wünschen eine bessere Work-Life-Balance in Führungs­positionen. Auf dem Wunschzettel stehen vor allem flexiblere und zeitweise kürzere Arbeitszeiten, dezentrale Arbeitsformen (z. B. Homeoffice, Teleheimarbeit) sowie attraktive Angebote der Kinder­betreuung und Pflege von Familienangehörigen auf Führungsebene.

Führen in Teilzeit kommt diesen Wünschen nach und bietet Männern wie Frauen die Möglichkeit, auch in Führungspositionen Familie und Karriere besser in Einklang zu bringen. Außerdem sind Leitungs­positionen, die auch in Teilzeit ausgeübt werden können, für Frauen besser zugänglich, d. h. ihre Zu­gangschancen in Führungspositionen werden erheblich verbessert.

Die Taunus Sparkasse in Bad Homburg v.d.H. hat sich bereits auf den Weg gemacht und in einem Pilotprojekt erprobt, wie Führungspositionen im Betrieb flexibler gestaltet werden können. Die voran­gegangene Bedarfsanalyse hatte ergeben, dass mit Führungspositionen in Teilzeit nicht nur das betriebliche Potential von Frauen noch besser erschlossen, sondern auch den Wünschen männlicher Führungskräfte nach mehr Freiräumen für Familie und sonstigen Interessen besser entsprochen werden kann.

"Die Maßnahmen zur Verbesserung von Karrierechancen für Frauen bedeuten insgesamt eine Modernisierung des Unternehmens", erläutert Yvonne Velten, Frauenbeauftragte und Referentin für Unternehmenskommunikation der Taunus Sparkasse in ihrem Erfahrungsbericht

Der Anreiz für Unternehmen mehr Frauen in Führung zu wollen entsteht aus dem Bedürfnis die besten Talente in Führungsverantwortung zu bringen, unabhängig von der zur Verfügung gestellten Arbeits­zeit.

Um dies zu verwirklichen, erprobte das Unternehmen im Rahmen eines Projekts folgende Maßnahmen:

  • Tandem in Führung (TIF): Zwei oder drei Personen leiten einen Bereich gemeinsam. Das ermög­licht die Führung mit Teilzeitanteil von 40 bis 70 Prozent der Arbeitszeit und gibt auch Menschen mit Fürsorgepflichten die Möglichkeit, Ihre Karriere voranzutreiben. Durch dieses Vier-Augen-Prinzip werden Personalbeurteilungen objektiver und es gibt mehr Ideen. Darüber hinaus erhöht die gemein­same Führung die Serviceorientierung, da die Service- und Beratungszeiten ausgeweitet werden können.
  • Führen in Teilzeit (FIT): Eine Person führt einen Bereich alleine, aber mit einem Teilzeitanteil von 80 Prozent. Dieser Ansatz fußt auf der Überlegung, dass jeder Arbeitsplatz in 80 Prozent Teilzeit­arbeit möglich ist.

Die Vorteile einer flexiblen und familienfreundlichen Führungskultur und Arbeitsorganisation liegen auf der Hand. Im Führungsbereich entstehen attraktive Arbeits- und Organisationsstrukturen, die den ge­wandelten Lebensrealitäten von Führungs- und potenziellen Nachwuchskräften entsprechen. Das Arbeitgeberimage wird gestärkt und die Rekrutierungschancen am Arbeitsmarkt spürbar verbessert. Gleichzeitig wird das Potenzial qualifizierter Männer und Frauen gezielter angesprochen und im Sinne einer nachhaltigen Fachkräftesicherung besser erschlossen.

Was können Sie für eine flexible und familienfreundliche Führungsorganisation tun?

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über den Flexibilisierungsbedarf auf Führungsebene. Ermitteln Sie z. B. in einer internen Umfrage unter Ihren Führungskräften den Wunsch für Teilzeit­arbeit. Fragen Sie auch nach konkreten Bedarfslagen der Arbeitszeitflexibilisierung im Zusammen­hang mit familiären Verpflichtungen (Elternzeit, Pflege von Familienangehörigen) sowie familien­freundlicher Unterstützungsangebote.

Prüfen Sie in einem zweiten Schritt, welche Führungspositionen in Ihrem Betrieb in Teilzeit ausgeübt werden können. Die Checkliste „Führen in Teilzeit“ zeigt Ihnen, welche Punkte und Fragen dabei zu beachten sind.

Mit welchen konkreten Maßnahmen Sie die Führungskultur und Arbeitsorganisation in Ihrem Betrieb attraktiv gestalten können, dazu finden Sie im Leitfaden weitere wertvolle Tipps und Anregungen.