Fast 60 neue Digiscouts am Start

Veröffentlicht: 30.01.2019

Zusammenfassung: Drei neue Digiscout-Regionen sind im Januar gestartet mit fast 60 Auszubildenden. Und weitere Regionen stehen in den Startlöchern.

Mehr über das Projekt Digiscouts

Die Nordhessen waren die ersten: am 14. Januar fand in der Handwerkskammer Kassel der Auftaktworkshop statt. Die Handwerkskammer Kassel ist neben der IHK Kassel-Marburg unser Partner in der Region, die HWK ist aber auch selbst Digiscout-Betrieb mit fünf Auszubildenden zur Verwaltungsfachkraft. Beteiligt sind Handwerksunternehmen mit wenigen Mitarbeitern ebenso wie größere Unternehmen mit fast 2000 Beschäftigten. Über ganz Nordhessen verteilt lernen insgesamt 25 Auszubildende zehn verschiedene Berufe.

Eine Woche später starteten die Digiscouts in Berlin mit Unterstützung der IHK Berlin. Hier sind es 20 Auszubildende, die ganz überwiegend kaufmännisch ausgebildet werden, in acht verschiedenen Spezialisierungen. Nur zwei weitere Berufe sind vertreten. Wir sind sehr gespannt, welche Projekte die Berliner Teams entwickeln werden.

Die meisten Auszubildenden, 39, hat die Region Frankfurt Rhein-Main angemeldet. Hier reicht das Spektrum von dual Studierenden aus dem Bankenwesen über eine große Pflegeeinrichtung, Chemie und Werkzeugbau bis hin zu einer Bildungseinrichtung. Mindestens vier Auszubildende je Betrieb werden ein oder sogar zwei Projekte umsetzen. Partner ist hier die IHK Frankfurt.

Freie Plätze in den Regionen Freiburg, Schopfheim, Hannover und Erfurt

Das sind die nächsten Regionen, die starten werden. In Freiburg findet im Landratsamt am 14. Februar die Informationsveranstaltung für interessierte Betriebe statt. In Schopfheim folgt dieser Termin am 25. Februar und in Hannover am 11. März. In Erfurt sind wir schon einen Schritt weiter und starten am 18. März.

Wir laden Ausbildungsbetriebe aus den Regionen herzlich ein, sich bei den Terminen und auf unserer Website zu informieren.