Endspurt im Projekt APRODI

Radrennen von hinten

Veröffentlicht: 09.01.2020

Projekt: Digitalisierung in Industrieunternehmen

Zusammenfassung: In wenigen Monaten endet unser Forschungsprojekt APRODI - Arbeits- und prozessorientierte Digitalisierung in Industrieunternehmen.

Und wir haben noch viel vor! In den letzten 6 Monaten des Projekts wollen wir die begonnenen Arbeiten erfolgreich zum Abschluss bringen.

Was heißt das? Die betrieblichen Projekte werden weiter geführt. Nicht alles wird zum Stichtag 30.6.2020 beendet sein, aber an den Themen weiter zu arbeiten ist unseren Betriebspartnern ja freigestellt, erhoffen wir uns sogar. Zu viele spannende Themen und Aktivitäten haben sich in den letzten Monaten ergeben: Digitales Schichtbuch, eine digitale Strategie, digitales Shopfloormangement, IT-unterstützte Montageanwendungen und verbesserte Systeme zur Instandhaltungsplanung sind nur einige Bereiche der bisherigen Aktivitäten.

Und was heißt ein Projektende ansonsten? Wir werden die Ergebnisse des Projekts auf verschiedene Weise aufbereiten und verbreiten. Konkret heißt das:

  • Eine multimediale Toolbox wird anderen Unternehmen Handlungswissen vermitteln, wie Digitalisierungsprojekte arbeits- und prozessorientiert gestaltet werden können. Geplantes Erscheinungsdatum: Frühjahr 2020
  • In einer Praxisbroschüre werden wir auch in einer Printversion Werkzeuge und Ergebnisse vorstellen. Erscheinungsdatum: Februar 2020
  • Wir werden unsere Ergebnisse auf Veranstaltungen präsentieren:
  • Und auch eine eigene Abschlussveranstaltung ist in Planung: Am 18. Juni 2020 werden wir in Schweinfurt bei unserem Projektpartner ZF Friedrichshafen live berichten und diskutieren. Merken Sie sich den Termin gerne vor, Details folgen in Kürze.

Informationen und Ergebnisse finden Sie auch auf unserer Projektwebsite www.aprodi-projekt.de