Diversity Management: Erfahrungen mit kleinen und mittelständischen Betrieben

Veröffentlicht: 18.06.2015

Projekt: Diversität in KMU managen

Zusammenfassung: Aus der Zusammenarbeit mit knapp 20 Betrieben, kann mein Kollege Sascha Hertling eine erste Einschätzung über die Bedeutung des Themas Diversity Management treffen.

Kurzum: Diversity Management als Thema oder als Managementansatz spielt für die Betriebe nur eine untergeordnete Rolle. D.h., sie wollen oder können sich des Themas nicht im Gesamten annehmen.

Eine weitere Erfahrung zeigt, dass in der Beratung und in der Zusammenarbeit mit den Betrieben Fragestellungen auftreten, die durchaus Verbindungen zu einzelnen Aspekten des Diversity Managements  aufweisen. Die drei zentralen betrieblichen Fragestellungen – und nur an diesen bzw. an dessen Lösung sind die Unternehmen interessiert – mit Bezug zum Diversity Management waren:

(1) Wie lassen sich Personalengpässe überwinden?

Die Nutzung der Vielfalt auf den nationalen und internationalen Arbeitsmärkten, aber auch der betriebsinternen Ressourcen kann hilfreich sein, um Engpässe zu vermeiden. Hier darf aber nicht vergessen werden, dass das die Qualifikationen, Kompetenzen und Erfahrungen und nicht der kulturelle Hintergrund im Vordergrund stehen. Jedoch kann durch die Bereitschaft und die Fähigkeit sich auch auf andere Gruppen einzulassen, der Pool der in Frage kommenden Bewerber (deutlich) vergrößert werden.

(2) Wie lassen sich ausländische Mitarbeiter gut integrieren?

Immer mehr Betriebe rekrutieren Fachkräfte im Ausland, was oft mit sehr hohen Investitionen verbunden ist. Die Integration und Bindung der ausländischen Fachkräfte darf daher nicht unterschätzt werden. Neben einer guten Einarbeitung, der Unterstützung der Familien inkl. der Kinder und sämtlichen behördlichen Fragestellungen ist der bewusste Umgang und die Wertschätzung gegenüber kultureller Unterscheide ein wertvolles Element, zur Integration und Bindung der neuen Fachkräfte.

(3) Wie lässt sich mit kulturellen Unterschieden bei Auslandsgeschäften umgehen?

Der deutlichste Bezug zum "Geschäft" eines Betriebes lässt sich beim Diversity Management bei international tätigen Unternehmen herstellen. Spätestens hier kann der unbewusste Umgang mit kulturellen Unterschieden betriebswirtschaftlich schmerzhaft werden. Diversity Management kann helfen darauf vorzubereiten und auch nach vorhandenen Potenzialen im Betrieb zu suchen und diese zu nutzen.

Sascha Hertlings Fazit:

Die Unternehmen hatten weniger Interesse und Ressourcen, um z. B.  einen Wert wie "Wir wollen Diskriminierungsfrei sein" zu implementieren. Bereitschaft und Interesse besteht jedoch, wenn Diversity Management konkret bei der Lösung der beschriebenen Fragestellungen hilfreich ist. Viele Handreichungen zu dem Thema bleiben diesbezüglich jedoch eher wage und greifen Floskeln auf, wie "Diversity Management hilft bei der Steigerung der Kreativität und der Flexibilität" usw..

Vereinfacht ausgedrückt lässt sich festhalten, dass sich Diversity Management am Potenzial zur Lösung (aktueller) Probleme im Betrieb messen lassen muss.