Digiscouts – anders als andere Azubiprojekte!

Veröffentlicht: 16.03.2020

Zusammenfassung: Zugegeben: auch andere Träger und Institutionen bieten Unterstützung bei Azubiprojekten an, also Projekte, die Azubis im Betrieb während der Ausbildung durchführen. Doch das Digiscouts-Projekt hebt sich von anderen aus guten Gründen ab.

Wirtschaftlichkeit an erster Stelle: konkreter Mehrwert für das Unternehmen
Vorneweg gestellt: es geht nicht darum besser zu sein als andere Organisationen von Azubiprojekten, das wäre der falsche Ansatz. Uns geht es darum, den bestmöglichen Nutzen und Mehrwert für den Betrieb herauszuholen. Ziel der Digiscouts soll es schließlich sein, im Betrieb einen Prozess, ein Angebot oder einen Kanal zu digitalisieren, damit das Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt. Die vielen weiteren Effekte wie Kompetenzaufbau oder eine gesteigerte Arbeitgeberattraktivität sind nur Nebenschauschauplätze – und doch wesentlich für die Weiterentwicklung der Azubis als auch für den Betrieb selbst.

Intensive Begleitung während der Projektlaufzeit
Um etwas Konkreter zu werden: wir begleiten die Digiscouts intensiv während der kompletten Projektphase. Erfahrene Coaches unterstützen dabei, die Projektidee zu konkretisieren und geben hilfreiche Tipps – falls nötig – und das persönlich bei einem Betriebsbesuch und virtuell über die komplette Projektlaufzeit. Dabei profitieren die Azubis von den Erfahrungen der Coaches, die seit 2018 über 100 Digiscouts-Projekte begleitet haben.

Vorlagen und Checklisten als Starthilfe für das Projekt
Schon zu Beginn des Projektes geben wir den Digiscouts Starthilfe: auf einer E-Learningplattform finden sie Kurse, beispielsweise zu Projektmanagement oder Datenschutz und -sicherheit. Im digitalen Projektmanagementtool sind die ersten beiden Meilensteine terminiert und Aufgaben vordefiniert. Die Digiscouts finden hier auch Vorlagen für Projektideen sowie Checklisten zur Projektplanung oder zu den Ergebnis- und Vorgehenszielen. Dass die Vorlagen und die gesetzten Meilensteine hilfreich sind, bestätigen uns die Digiscouts immer wieder.

Öffentliche Vorstellung der Digiscouts-Projekte: offline und online
Damit ist das Projekt aber nicht zu Ende. Gute Ergebnisse müssen öffentlich belohnt werden. Auf einer Abschlussfeier bekommen alle Projektteams eine Teilnahmeurkunde und präsentieren ihre Projekte vor Publikum. Apropos präsentieren: Jedes einzelne Projekt stellen wir als Praxisbeispiel auf www.digiscouts.de in Form eines Blog- oder Videobeitrages online, das somit anderen Betrieben als Inspiration zur Verfügung steht.

Bundesweiter Digiscouts-Wettbewerb
Alle teilnehmenden Betriebe nehmen automatisch am bundesweiten Digiscouts-Wettbewerb teil. Eine Jury wählt aus verschiedenen Kriterien die besten Digiscouts-Projekte aus, die dann im Rahmen einer größeren Veranstaltung ausgezeichnet werden.

Über 500 Azubis als Digiscouts in ganz Deutschland unterwegs
Mittlerweile haben in den letzten zwei Jahren über 506 Azubis aus 153 Betrieben Azubiprojekte umgesetzt – und das bundesweit aus 17 Regionen. Auch 2020 und 2021 folgen bis zu 29 weitere Regionen in ganz Deutschland. Es bleibt also spannend, wie sich kleine und mittlere Unternehmen jetzt und Zukunft durch die Azubiprojekte weiterhin peu à peu digitalisieren.