Frauen in der Bauwirtschaft – Potentiale stärker erschließen

Workshop auf der BAU 2017

Veröffentlicht: 31.01.2017

Projekt: RG-Bau

Zusammenfassung: In dem Workshop wurden vor allem gute Beispiele aus der Praxis zum Thema Beschäftigung von Frauen in der Bauwirtschaft vorgestellt. Darüber hinaus diskutierte eine hochkarätige Podiumsrunde darüber, wie mehr Frauen für eine Beschäftigung am Bau...

Die Herausforderungen für die Baubranche sind groß. Insbesondere durch den stetig steigenden Wettbewerb um Fachkräfte bekommen Frauen eine immer größer werdende Bedeutung für Bauunternehmen. Das Interesse an einer Ausbildung Baubereich ist sowohl bei jungen Männern als auch jungen Frauen allerdings gering. Ein Grund hierfür ist das teilweise schlechte Image der Branche. Aber wie kann das geändert und vor allem, wie können mehr Frauen für die Branche gewonnen werden?

Der Workshop „Frauen in der Bauwirtschaft – Potentiale stärker erschließen“ bildete die Auftaktveranstaltung zum gleichnamigen Projekt der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum. Projektziel ist, mehr weibliche Nachwuchs- und Fachkräfte für die Branche zu begeistern und zu gewinnen. Hierfür soll die Attraktivität von Bauberufen insbesondere gegenüber Frauen gesteigert und das Image der Bauwirtschaft verbessert werden.

Im Workshop wurden gute Beispiele und innovative Lösungsansätze für die Beschäftigung von Frauen in der Baubranche aus der Praxis vorgestellt und erörtert. In einer hochkarätigen Podiumsrunde diskutierten Frauen in Bauberufen mit Verbänden, Wissenschaft und Gewerkschaft darüber, wie mehr Frauen für die Bauwirtschaft begeistert und gewonnen werden können.

Dabei waren sich alle einig: „Frauen am Bau – Das sollte eigentlich kein Thema sein!“

Viel wichtiger sei es, den Nachwuchs schon „früh abzuholen“, denn bereits in den Kindergärten kann das Interesse für den Bau geweckt werden. Auch der Einfluss der Eltern ist dabei zu berücksichtigen. Sie müssen von der Attraktivität eines Bauberufs überzeugt werden, schließlich haben sie einen enormen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder. Außerdem ist es wertvoll, weibliche Vorbilder zu schaffen und zu zeigen: Besonders Frauen können mehr Frauen für eine Beschäftigung in der Bauwirtschaft begeistern.

„Frauen in der Bauwirtschaft – Potentiale stärker erschließen“ ist ein Projekt der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauindustrieverband e.V., dem Landesverband Bayerischer Bauinnungen und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt.

Mehr Informationen und demnächst die Vorträge der Veranstaltung finden Sie unter: http://rkw.link/frauenbau17

Ansprechpartnerinnen: Tanja Leis und Christina Hoffmann

Experten von Verbänden und aus der Praxis diskutieren